Home > RÜCKSCHAU > Archiv > Leipzig 2014

Einladung zum Deutschen Evangelischen Chorfest in Leipzig


Hinweise zur Anmeldung
Die Anmeldefrist wurde verlängert, Schnelle Anmeldungen, auch nur für Sonntag,
sind noch möglich!

Hinweise zum Chorheft:
aktuelle Änderungen | PDF Ein feste Burg
Probenarbeit und Besetzung | PDF Download
Druckfehler in der ersten Ausgabe | PDF Download

Der Begleitband zum Chorheft ist erschienen
und kann über den Strube-Verlag bestellt werden.


Unter dem Motto „Hier stehe ich“ treffen sich Evangelische Chöre aus ganz Deutschland zum gemeinsamen Singen.

Ein ganzes Wochenende lang, von Freitag, dem 27. Juni bis Sonntag, dem 29. Juni singen und feiern Gleichgesinnte aus ganz Deutschland in Leipzig.

Den Auftakt am Sonnabend bildet das gemeinsame Singen auf dem Markt. Es folgen zahlreiche Workshops, die das ganze Spektrum des Chorsingens spiegeln. Am Abend finden Konzerte mit hervorragenden Ensembles in Leipziger Kirchen statt, bevor die Gospel-Nacht den Tag beschließt. Das Singen in kleinen Chorgruppen steht genauso auf dem Programm, wie die Uraufführung einer Auftragskomposition mit allen Sängerinnen und Sängern und dem Thomanerchor im Abschlussgottesdienst am Sonntag im Leipziger Stadion.

Der Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland (CEK) lädt alle Chorleiter mit ihren Sängerinnen und Sängern ganz herzlich nach Leipzig ein. Wir freuen uns als sächsisches Kirchenchorwerk Gastgeber dieses deutschlandweiten Chorfestes sein zu dürfen.

Vom 25.-27.06.2014 finden außerdem die Sächsischen Landeskirchenmusiktage in Leipzig statt.

Alle Informationen finden Sie unter
www.leipzig2014.de
 
11.04.2014
Liebe bereits angemeldete Chorsängerinnen und Chorsänger,
liebe Chorleiter, Kantorinnen und Kantoren,
 
das Vorbereitungsteam des Chorfestes freut sich auf Ihr/Euer Kommen Ende Juni nach Leipzig.
Wie wir, stecken auch Sie in den Vorbereitungen zum musikalischen Programm dieses Wochenendes.
Durch viele Rückmeldungen zum Umfang und dem Schwierigkeitsgrad einiger Chorsätze haben wir uns entschlossen, zwei Stücke des Abschlussgottesdienstprogrammes zu ändern.
Das Eröffnungsstück „Jauchzet dem Herrn“ von H.-P. Günther (Nr. 23) entfällt. Dafür singen wir den Bachsatz aus dem Chorheft Nr. 3 „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“.
Der Chorsatz 4. Strophe zu „Ein feste Burg ist unser Gott“ von Herrn Biller wird ersetzt durch einen neu geschriebenen, einfachen PDF 4stimmigen Satz. Bitte vervielfältigen Sie diesen selbstständig. Er wird allen Chorleitern mit dem Versenden der Unterlagen im Mai außerdem beigelegt. Hier nochmals der Hinweis, dass die im Heft abgedruckten Liedsätze zu „Sonne der Gerechtigkeit“ Nr. 25 und „Christe, du Lamm Gottes“ Nr. 29 von den Thomanern allein gesungen werden. Ebenso der Motettensatz zum Lied „Ein feste Burg ist unser Gott“ 2. Strophe.
Außerdem darf ich alle nochmals auf die Besetzungs- und Probenhinweise aufmerksam machen, 
 
Ihnen/Euch für alle Vorbereitungen und Dienste in den Gemeinden Freude, gutes Gelingen und erfüllte Gottesdienste.
 
In Vorfreude auf unser gemeinsames Musizieren
 
Jens Staude                                                   
Landesobmann
 



28.01.2014

Sehr geehrte, liebe Chorleiterinnen u. Chorleiter, liebe Sängerinnen und Sänger,

lassen Sie sich alle nochmals herzlich zu unserem Chorfest am 28./29. Juni 2014 nach Leipzig einladen. Es soll ein großes Fest des Singen und Musizierens und ein Zeugnis unseres Glaubens werden.

Zur Vorbereitung dazu einige wichtige Hinweise zu Anmeldung und praktischer Probenarbeit.

Zunächst ist es für die Organisatoren wichtig, die Anmeldefrist 15.02.2014 einzuhalten, um weiter planen zu können. So wie Sie selbst rechtzeitig Familienfeste vorplanen, müssen wir dies auch für das Chorfest tun. Nach der Anmeldung unter der Adresse anmeldung@leipzig2014.de ist es möglich, die Daten bis Ende Mai jederzeit zu aktualisieren. Außerdem ist es möglich, nur die Angebote des Sonnabends mit Auftaktsingen, Workshops und Konzerten zu nutzen, oder nur am Sonntag ins Stadion (Red Bull Arena) zum Chorsingen und dem Abschlussgottesdienst zu kommen. Eine Anmeldung ist aber auch hier erforderlich. Alle aktiven Chorsänger erhalten eine Platzkarte, also zugeteilte Plätze und einen Fahrtausweis zur Nutzung des Nahverkehrs.
Der Probenbeginn im Stadion am Sonntag den 29.06.2014 ist 09.00 Uhr.

Hinweise zum Chorheft bzw. zu einzelnen Stücken zum Chorsingen vor dem Abschlussgottesdienst bzw. dem Gottesdienst selbst finden Sie hier.
Der Chorleiterband zum Chorheft ist erschienen (Strube-Verlag VS 6800/01, 6,- €). Er enthält Orgel- bzw. Klaviersätze zu den Stücken, die im Original mit Orchester musiziert werden. Damit können Sie diese dann für Ihr Musizieren in den Gemeinden nutzen.

Das Organisationsteam hofft, Ihnen / Euch Allen und den Gemeinden damit nun mehr Mut und Lust auf dieses Wochenende zu machen, welches gleichzeitig die Geburtstagsfeier (475 Jahre) unserer Landeskirche ist.

Wir hören und sehen uns in Leipzig.

In herzlicher Verbundenheit
Ihr
Jens Staude
- Landesobmann -
 


Besetzungs- und Probenhinweise zum Chorheft zu den Stücken am Sonntag 29.06.2014
PDF Download
  • Nummer 18 „Halleluja 2002“ - Jede Stimme gemischt besetzen (Frauen/Männer)
    auch gemeinsam mit Kurrende (Kinderchor) möglich
  • Nummer 19 „Die Himmel erzählen“ - kleine Chöre üben Takte 1 bis 18 und den Schluss, beginnend mit dem Auftakt zu 174 (Tenor „Die Himmel“ - dann Sopran mit Bass, später Alt)
    kann man später so verkürzt mit Begleitung auch selbst singen
  • Nummer 21 „Gloria“ - große Kantoreien üben beide Chöre / mittlere u. kleine Chöre singen Chor I (Takte 5-13 auch ohne 1. Sopran möglich / ab Takt 38 auch Alt gleich 2. Sopran, dann ohne Alt) Fuge ab Takt 60 bis 80 auf 3 kann entfallen / ab Takt 88 kann 2. Sopran entfallen - Alt singt seine Stimme / ab Takt 120 kann Alt wieder die Stimme des Sopran 2 übernehmen und springt im Takt 126 in die Altstimme (dann entfällt der 2. Sopran)
  • Nummer 23 „Jauchzet dem Herrn“ wird im Abschlussgottesdienst durch den Bachchoral Nr. 3a „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ ersetzt
  • Nummer 24 „Seligpreisungen“ - auch ohne 2. Sopran und 1. Tenor möglich bzw. ohne 2. Sopran ab Takt 81
  • Nummer 25 „Sonne der Gerechtigkeit“ - den Satz singen im Gottesdienst nur die Thomaner. Die Chöre singen mit der Gemeinde die Strophen 1 und 3 EG 263
  • Nummer 26 „Ein feste Burg“ - Chöre mit Gemeinde singen 1. und 3. Strophe EG 362 / der Motettensatz (2. Strophe) wird nur von den Thomanern gesungen. Chöre singen 4. Strophe - nach neuem, einfachen 4stimmigen Satz (pdf-Datei - bitte kopieren)
  • Nummer 27 „Selig ist, der das Brot isst“ - hier ohne Sopran 2 und Alt 2 möglich (bei Schluss noch ohne 1. Bass) / Schlusston dann im Tenor ein „fis“
  • Nummer 28 „Selig seid ihr“ - 4stimmige Variante wie folgt möglich: ab Takt 20 singt Alt den 2. Sopran (Alt entfällt) / Kinderchorzeile nur oberste Stimme (einstimmig) möglich / ab Takt 82 ohne 2. Sopran (Alt singt seine Stimme) / Kinderchorzeile wieder einstimmig / Takte 97 - 100 wieder ohne 2. Sopran / 101 - 104 Alt singt lieber 2. Sopran, wenn möglich / ab Takt 113 bis Schluss wieder ohne 2. Sopran
  • Nummer 29 „Christe, du Lamm Gottes“ singen die Thomaner allein 
Folgende Gemeindelieder werden im Abschlussgottesdienst noch gesungen:
  • „Ein Fest für Leib und Seele“ aus „Singt von Hoffnung“ Nr. 34 (Dazu gibt es eine Kinder-Choreographie)
  • „Suchet zuerst Gottes Reich in dieser Welt“ EG 182 - Strophen 1-4
  • „Ich bin das Brot, lade euch ein“ aus „Singt von Hoffnung“ - mit 4stimmigen Kyrieeleison
  • „Nun danket alle Gott“ EG 321 die 2. + 3. Strophe (1. Strophe Bachkantatensatz aus Chorheft)

Für Alle, die immer noch Angst ob dieser Fülle haben, sei gesagt: Man übt das, was man schafft und lässt sich dann von der Chorgemeinschaft tragen, hörend oder mitsingend.

Zu folgenden Chorsätzen erscheint im Chorleiterband eine Orgel- bzw. Klavierstimme:
  • Nr.   2 „Nun lob, mein Seel, den Herren“ zusätzlich 2 instrumentale Oberstimmen ad. lib.
  • Nr. 15 „Wachet auf, ruft uns die Stimme"
  • Nr. 16 „Zion hört die Wächter singen“
  • Nr. 17 „Gloria sei dir gesungen“
  • Nr. 19 „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“
  • Nr. 21 „Gloria“
  • Nr. 22 „Lobe den Herrn, meine Seele“
  • Nr. 24 „Seligpreisungen“
  • Nr. 28 „Selig seid ihr / Heilig“
  • Nr. 30 „Schau auf die Welt“
  • Nr. 30 „Nun danket alle Gott"
  • Nr. 31 „Dona nobis pacem“
 

Druckfehler im Chorheft „Ich steh hier und singe“ (1. Ausgabe) 
PDF Download
  • Nr. 2 S. 6 „Nun lob“
    Takt 15 - Sopran und Alt singen „c1“ (nicht d1)
    Takt 26 – Sopran fällt in das f1 / der Alt singt d1 (oberes d2 weg)
  • Nr. 5 S. 9 „Die beste Zeit“
    Takt 9 Alt muss „fis1“ sein
  • Nr. 7 S. 12 „Ich bin“
    vorletzter Ton im Alt = „f1“ - es muss ein Auflösungszeichen davor
  • Nr. 9 S. 14 „Ausfahrt“
    zweites Achtel im Alt ein f1 / drittes Achtel im Bass ein e (Auflösungszeichen)
    zur Klarheit: erster Ton im 2. Sopran Takt 17 ist ein b1
  • Nr. 10 S. 15 „Singing all together“
    Tonart des Kanon muss D-Dur sein, es fehlt das 2. Kreuz „cis“
  • Nr. 22 S. 45 „Lobe den Herrn“
    Takt 99 letzte Note im Sopran eine Oktave tiefer (a1)
  • Nr. 27 S. 58 „Selig ist“
    Takt 12 im Bass erste Note „c1“ – es braucht ein Auflösungszeichen
    Takt 24 bei T / B1 + B2 fehlen die Vorzeichen fis/cis
    Schlusstakt im B1 muss ein „fis“ sein
  • Nr. 30 S. 66 „Schau auf die Welt“
    Takt 25 erste Note im Alt e1, nicht d1
Im „Dona nobis pacem“ von J. S. Bach (Nr. 32 ab S. 68) sind folgende Stellen zu ändern: 
  • Takt 3: Tenor - zweite Note a
  • Takt 39: Alt - erste Note h‘ (statt a‘) und vierte Note e‘ (statt d‘)
  • Takt 44: Alt - letzte Note g‘
  • TEXT:
    Takt 42-Ende: Bass – Silben um 1 Note verschoben
Wer das Heft schon hat, erhält dieses Stück von Strube noch einmal.
In den Neudrucken sind hoffentlich alle Stellen korrigiert.